Hat Ihr Unternehmen einen Notfallplan? 

Sogar minimale Ausfallzeiten Ihrer Businessprozesse können einen immensen Schaden verursachen. Diese können verschiedene Ursachen haben (z.B. ein Brand, ein Wasserschaden, aber auch eine Pandemie). Ein (zu langer) Ausfall ist in unserer Geschäftswelt oftmals nicht zu verantworten.

Deshalb gehört Business Continuity Management bzw. Notfallmanagement gemäß ISO 22301 zu den wichtigsten strategischen Aufgaben der Unternehmensführung. Wir beraten und implementieren mit unseren Kunden gemeinsam ein Business Continuity Management System (BCMS) und Desaster Recovery Prozesse (DRP).  



business continuity management


Warum ist das wichtig? 

Die Implementierung eines Business Continuity Management Systems ermöglicht Ihnen, die Stabilität Ihrer Geschäftsprozesse zu erhalten und zu verbessern. Ein BCMS ist ein kontinuierlicher Geschäftsprozess, der nach seiner Implementierung von unseren Kunden weiter betrieben werden muss. Auch hier können wir Sie unterstützen.  

Wie gehen wir vor?  

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung eines Business Continuity Management SystemsEinen Satz von Richtlinien und Prozessen, die es Ihnen ermöglichen, eine Geschäftskontinuitätsplanung für den Fall verschiedener Störungen zu erstellen.  

Business Continuity Management System hilft Ihnen, Geschäftsprozesse und deren Komponenten innerhalb einer definierten Zeitspanne wieder in Betrieb zu nehmen.  



1. Analyse 

Wir untersuchen Ihre Geschäftsprozesse und Informationssysteme und  identifizieren die kritischen und weniger kritischen Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens. 

Im zweiten Schritt analysieren wir die möglichen Bedrohungen der kritischen Geschäftsprozesse Ihres Unternehmens und klassifizieren diese. Unter anderem analysieren und definieren wir mögliche Bedrohungsszenarien.  

Im dritten Schritt werden mögliche Folgen dieser Bedrohungen untersucht und bewertet. 

2. Aufbau eines BCMS (Plan + Do) 

Für die identifizierten kritischen Geschäftsprozesse werden Metriken wie Recovery Point Objective (RPO) und Recovery Time Objective (RTO) definiert. Außerdem wird die erforderliche Zeit abgeschätzt, die es dauert, einen Notbetrieb bzw. eine komplette Wiederherstellung dieser Prozesse zu gewährleisten. 

3. Dokumentation und Umsetzung  

In dieser dritten Phase werden die nötigen Leitlinien, Richtlinien und Prozesse dokumentiert, die für eine Umsetzung und für den Betrieb eines BCMS nötig sind. 

4. Auditierung (Check)  

In der Auditierungs-Phase analysieren wir den Umsetzungsgrad des BCMS und unterstützen Ihre Mitarbeiter, das nötige Verständnis für ein Ihr BCMS zu gewinnen.  

5. Unterstützung der Planausführung (Act) 

Nach dem Audit und dem Test des BCMS unterstützen wir Ihr Unternehme bei der Anpassung und der Optimierung. 



Schließlich ist ein BCMS kein Selbstzweck. Wir wollen Sie dabei unterstützen, Ihr Unternehmen durch die widrigsten Situationen hindurch zu manövrieren. Die Entwicklung von BCMS/DRP ermöglicht Ihnen, mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken, ohne Angst vor Ausfällen und Fehlfunktionen, die durch menschliche und technologische Faktoren verursacht werden. 

Kontaktieren Sie uns: info@bits-consulting.de